Regensburg,  26.05.2017

Mit Freude und ohne Leistungsdruck lesen und so Lesekompetenz entwickeln – das ist die Idee hinter den Leseclubs, die die Stiftung Lesen für sechs- bis zwölfjährige Kinder im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht Stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit einrichtet.

Dagmar Kick

Dagmar Kick

Evelin Kolbe-Stockert

Evelyn Kolbe-Stockert

Letze Woche eröffneten die Pestalozzi-Grundschule und der Bürgerverein Südost, in Anwesenheit unserer Fraktionskolleginnen Evelyn Kolbe-Stockert und Dagmar Kick, gemeinsam mit der Stiftung Lesen, einen neuen Leseclub an der Pestalozzi-Grundschule in Regensburg.

Der Schulleiter, Franz Wartner, und der Vorsitzende des Bürgervereins, Johann Brandl, hoben in ihren Begrüßungen die Bedeutung des Lesens hervor und bedankten sich bei der Stiftung Lesen für die großartige Unterstützung im Rahmen des Projekts. Durch die Kooperation mit dem Bürgerverein werde darüber hinaus auch das soziale Miteinander im sogenannten Kasernenviertel positiv gestaltet.

Rund 50 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren gehören zu den Mitgliedern des Leseclubs. Mehrmals in der Woche treffen sie sich dort mit den ehrenamtlichen Betreuern, die den Leseclub leiten.  Mit diesem Angebot sollen vor allem Kinder angesprochen werden, die normalerweise weniger gern lesen. Ziel ist es, deren Lesemotivation und Lesekompetenz zu steigern.

unsere Fraktionskólleginnen mit dem Schulleiter und den Initiatoren des Leseclubs

Unsere Fraktionskolleginnen mit dem Schulleiter und den Initiatoren des Leseclubs

Jan Wagner, einer der ehrenamtlichen Betreuer, erzählte bei der Eröffnung, er sei anfangs skeptisch gewesen. „Kinder, die freiwillig Bücher lesen, die sitzen doch lieber vor ihrem Computer oder ihrem IPad.“ Er sei jetzt aber eines Besseren belehrt worden. Bereits bevor er in die – dank der Stiftung Lesen – schön eingerichtete Schulbücherei kommt, treffen sich dort schon eifrige Leseclubmitglieder und freuen sich auf das gemeinsame Schmökern.

Diese Motivation konnten auch die beiden Stadträtinnen Dagmar Kick und Evelyn Kolbe-Stockert am letzten Freitag spüren, als sie neben den vielen interessierten Eltern und Schülern der Pestalozzi-Grundschule an der Eröffnung des Leseclubs teilnahmen:

 „Toll, was hier gerade passiert. Dank dem ehrenamtlichen Engagement von Frau Eugenia Wenzel konnte die Stiftung Lesen gewonnen werden, in Regensburg einen Leseclub für Grundschüler zu unterstützen.“ stellt Evelyn Kolbe-Stockert fest.

„Wir wünschen dem Leseclub an der Pestalozzi-Grundschule für die nächsten Jahre viele aktive Mitglieder und weiterhin allen sehr viel Spaß beim Lesen“ ergänzt Dagmar Kick.