Regensburg, 10.07.2017

Essbare Stadt 02

Katja Vogel erntet die Früchte ihres Antrags

Katja Vogel erntet die Früchte ihres Antrags

Bereits 2015 hatte sich Stadträtin Katja Vogel für eine „Essbare Stadt“ eingesetzt.

Dahinter verbirgt sich ein Konzept, das vorsieht, dass auf städtischen Grünflächen Gemüse, Obst und Kräuter angebaut werden – und jeder sich bedienen darf.

Seit Kurzem ist der Antrag Realität. Im Stadtpark hat das Gartenamt einige Beete angelegt. Hier heißt es jetzt: „pflücken erlaubt“ statt „betreten verboten“.