Regensburg, 23.08.2018

„Wir sind bestrebt, die Attraktivität der Stadtbücherei weiter zu steigern“, betont der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Klaus Rappert. Deshalb setzt sich die SPD-Stadtratsfraktion dafür ein, in der Stadtbücherei am Haidplatz einen Kaffeeautomaten aufzustellen.

Rappert hat auf Anregung von Nutzern der Stadtbücherei bei der städtischen Verwaltung insofern nachgefragt. Die Überprüfung durch das Amt für Weiterbildung hat ergeben, dass es nicht einfach ist, einen Kaffeeautomaten wirtschaftlich sinnvoll, d.h. kostendeckend, zu betreiben. Die SPD-Stadtratsfraktion möchte deshalb, dass im Zuge der in nächster Zeit anstehenden Renovierungsarbeiten im Thon-Dittmer-Palais die Voraussetzungen für eine machbare und attraktive Lösung geschaffen werden.

Die SPD-Fraktion sieht darin einen Baustein, die Stadtbücherei über die Funktion der Ausleihzentrale hinaus zu definieren, insbesondere als Ort der Begegnung. Rappert dazu: „Der Aufenthalt in der Stadtbücherei ist heute schon durch die vielen dort aufliegenden Zeitungen und Zeitschriften und die wechselnden Ausstellungen in den Räumen der Stadtbücherei für viele Mitbürgerinnen und Mitbürger attraktiv. Mit der Gelegenheit, hier zugleich einen Kaffee zu trinken, kann die Bücherei als wichtiges Fortbildungsangebot noch mehr Menschen erreichen.“

 

Kaffeeautomat in der Stadtbücherei