Regensburg, 07.12.2020

Der erste Schneefall zu Beginn der letzten Woche kündigte, für alle sichtbar, endgültig den Winter an.

Leider fallen für die Menschen in unserer Region derzeit Corona-bedingt sehr viele Möglichkeiten weg, sich sportlich zu betätigen. „Gerade Sport würde sich positiv auf Gesundheit und Abwehrkräfte auswirken. Die erhebliche Beschränkung von Sportmöglichkeiten wirkt daher sogar kontraproduktiv zu einer grundsätzlichen Gesundheitsvorsorge“, merkt der Fraktionsvorsitzende Dr. Thomas Burger an.

Winter im Donaupark

„Skilanglauf im Stadtgebiet böte sich nun als willkommene Alternative für sportliche Betätigung an – insbesondere für im Wintersportbereich wegfallende Angebote. Die von der Stadt gespurten Langlaufloipen waren schon in der Vergangenheit ein gut angenommenes Angebot“, stellt Stadträtin Evelyn Kolbe-Stockert, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion fest.

Zudem gab es hier in der Vergangenheit bereits ein erfolgreiches Zusammenwirken von Stadt und Landkreis.

Die SPD-Stadtratsfraktion bat deshalb Oberbürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer um Überprüfung, ob nun auch im Winter 2020/21 bei entsprechenden Schneeverhältnissen seitens der Stadt Regensburg wieder Langlaufloipen im Stadtgebiet eigerichtet werden könnten, eventuell auch wieder in Zusammenarbeit mit dem Landkreis und vielleicht aufgrund der besonderen Rahmenbedingungen auch in erweitertem Umfang und mit Unterstützung von externen Dienstleistern.

„Wir würden uns freuen, wenn unsere Anregung realisiert werden könnte“, betont Stadtrat Hans Holler, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Wintersport in Regensburg